In Südamerika

Unser Reiseblog

Am Rande des Abgrunds

Von Curitiba aus sind wir an der Küste entlang ein ganzes Stück in den Süden gefahren zum Nationalpark Aparados da Serra. Dort hat die Natur eine besonders beeindruckende Landschaft geformt, denn man kann hier die tiefste Schlucht Brasiliens bestaunen. Als wir kurz vor Weihnachten dort ankamen, sahen wir leider nichts, oder zumindest nicht viel. Die 20 Meter vor, hinter und neben uns sahen toll aus: sehr grün, angenehm kühl und viel unberührte Natur, aber alles weiter entfernte blieb verborgen in sehr dichtem Nebel. Also stellten wir uns die schöne Landschaft einfach vor, während sich unser Auto die holprige Straße entlang kämpfte.

Am nächsten Tag sah es dann zum Glück anders aus. Die Sonne strahlte uns hell entgegen und das obwohl die Wettervorhersage regelmäßige Schauer prognostiziert hatte. Also machten wir relativ früh uns auf den Weg zum Eingang des Parks. Von dort führten zwei kleine Wanderwege an den Rand der Schlucht, die, soweit wir es verstanden haben, etwa 720m senkrecht nach unten geht. Für uns war es auf jeden Fall extrem beeindruckend und wir konnten sehr nah an den Rand gehen. Aber keine Sorge, alles war gut mit Zäunen und dicken Drahtseilen gesichert. Die wirklichen Ausmaße lassen sich leider schlecht mit Fotos einfangen, aber vielleicht erkennt ihr trotzdem, wie breit und tief es dort nach unten ging.

Für uns war der Nationalpark das letzte Ziel in Brasilien und wir sind zwei Tage später über die Grenze nach Uruguay gefahren. Beim Schreiben des Beitrags hatte ich kurz überlegt, ob der Titel nicht zu reißerisch ist. Aber er passt eben doch zu gut. 🙂

2 Kommentare

  1. Sigrid Frank-Eßlinger

    28. Dezember 2018 at 20:45

    Hi, wieder interessante Infos und tolle Fotos, macht grossen Spass. Wir sitzen am Ofen, Willi auf Helmuts Schoß, schauen beide Eure Bilder an und kommentieren hin und her. Tolle Schlucht mit Wasserfall und schicke Brücke, aber mir gefallen die Fotos von dem kleinen Vogel und den beiden grossen von hinten am besten.
    Gute Weiterfahrt, liebe Grüsse und guten Rutsch ins neue Jahr wünschen Euch Helmut und Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2022 In Südamerika

Theme von Anders NorénHoch ↑